Taschenfederkern

Wir sagen DANKE, 45 Jahre Arnim Schneider GmbH, 20% auf unser gesamtes Sortiment* ohne wenn und aber. *Nicht mit anderen Rabatt kombinierbar.
TRECA Untermatratze PARIS-VIENNE-VENISE

Sie können Ihren Liegekomfort mit den dazu passenden Auflagen und Untermatratzen verfeinern.

Höhe: 22 cm
Federung: Taschenfedern

TRECA Untermatratze PLATINUM GRAND CONFORT

Diese Untermatratze enthält einen Federkern mit einer flexiblen Einfassung, um den Halt der Matratze zu verbessern.

Höhe: 22, 26 oder 30 cm
Federung: Tonnentaschenfederkern

Röwa


Taschenfederkern

Jahrelang gesunder und erholsamer Schlaf – auf einer Taschenfederkernmatratze

Das Wichtigste bei einer Matratze ist die Punktelastizität: Wie gibt sie einer punktuellen Belastung nach – ohne zu sehr einzusinken – und wie nimmt sie ihre ursprüngliche Form danach wieder ein?

Wie stützt sie den auf ihr ruhenden Körper derart, dass Gelenke und Muskeln maximal entlastet werden, um damit eine entsprechende Ruhe zu gewährleisten?

Eine Taschenfederkernmatratze gibt auf diese Fragen eine überzeugende Antwort: Maximales Stützvermögen bei hoher Punktelastizität und besonders guter Rückstellkraft.

Durch ihr hohes Maß an Luftzirkulation ist sie auch hervoragend für Menschen geeignet, die etwas stärker schwitzen, oder einfach ein sehr trockenes Bettklima bevorzugen.

RÖWA

RÖWA SUPERBA

SUPERBA TRECA

TRECA

Gleichmäßige Verteilung

Der Grund für das ausgesprochen günstige Verhältnis von Stützvermögen zu Rückstellkraft liegt in der Verteilung einzelner Stahlfedern, die in einzelnen Taschen eingenäht sind.

Diese bieten – gemäß der körperlichen Gegebenheiten ( Schulter/Beckebreite, Lordosetiefe)– ein hohes Maß an Komfort und tragen damit zu einem erholsamen Schlaf und einer gesunden Haltung bei.

Taschenfederkernmatratzen sind sehr langlebig und bereiten so viele Jahre einen angenehmen Schlafkomfort.

Punktelastizität in verschiedenen Zonen

Der menschliche Körper benötigt in den verschiedenen Bereichen ein unterschiedliches Einsinkvermögen, um eine möglichst hohe Entlastung und Entspannung der Muskulatur zu erreichen.

Schultern und Hüfte müssen von der Matratze gut aufgenommen werden, der Lendenwirbelbereich hingegen braucht Stütze.

Um den verschiedenen Bedürfnissen gerecht zu werden, werden unterschiedlich feste Stahlfedern eingesetzt.

Somit wird eine punktgenaue und körpergerechte Entlastung erreicht. Ein weiterer Vorteil ist auch die hohe Luftzirkulation:

Durch das problemlose zirkulieren der Luft wird auch die Körperfeuchtigkeit (der Schweiß) aufgenommen und kann dann verdunsten.

Das Bettklima ist dadurch angenehm trocken und somit auch für Rheumatiker geeignet.

Jahrelange Freude

Die Investition in eine Taschenfederkernmatratze macht sich bezahlt. Ganz gleich, wie sie im Laufe eines jahrelangen Einsatzes belastet wird, behält sie ihre Form!

Bei der Wahl einer Taschenfederkernmatratze gilt es auf hochwertige Materialien zu achten:

Neben dem bezugstoff sollte natürlich auf die Güte des Federkerns und die verschiedenen Schichten, die darauf verarbeitet sind zu achten.

Hier können neben Schaumstoffen auch Naturmaterialien, wie Latex, Schurwolle, Kapok, Roßhaar, Baumwolle, Seide oder ähnliches verwendet werden.

Da jede Matraze nur so gut sein kann, wie die Unterfederung, auf der sie liegt, ist diese natürlich zu prüfen, dann steht einem gesunden und unbeschwerten Schlaf nichts im Weg.

Aufklappen