Sensoflex-Liegediagnose

Die Mess-Matratze:
In der Originalmatratze Sensoflex700 sind hunderte von nicht spürbaren Flach-Sensoren  eingebettet. Beim Probeliegen werden Ihre individuellen Belastungswerte an den Rechner der Station weitergeleitet.
 
Die Kamera mit Flachbildschirm:
Die Kamera der Station erfasst Ihr Lifebild und sendet diese Daten ebenfalls zum Rechner. Auf dem Flachbildschirm erscheint Ihre 3D-Körpergrafik, die durch die Kombination der Bildgebung und Messwerte entsteht.
 
Die Ergebnisse Ihrer Vermessung:
Sie sehen nun auf dem Bildschirm,

  • wie gut Sie von der Matratze aufgenommen werden.
  • an welchen Körperpartien Sie richtig unterstützt und aufgenommen werden.
  • ob die Bewegungsfreiheit gewährleistet ist.
  • welche Schlafklima-Entwicklung zu erwarten ist.

Besondere Eigenschaften der SENSOflex Matratzen
ECS (ergonomic composite spring) steht für den Einsatz von Spiralfedern aus High-Tech-Verbundmaterial als Kernstück der Matratzen und der Unterfederung. Die ECS-Spiralen reagieren bei Belastung punktelastisch und synchron zur Matratze.
 
SENSOflex fördert dank eines perfekten Durchlüftungkonzeptes ein ausgewogenes Schlafklima. AQUAPUR-Schaum ist von Natur aus sehr atmungsaktiv. Diese Eigenschaft wird durch die Profileinschnitte noch optimiert: sie wirken als Luftschleusen wie auch die integrierten ECS-Federspiralen.
 
Die edlen Bezüge der SENSOflex-Matratzen sind mit Hygienevlies versteppt. Die Bezüge sind bis 60° C waschbar und können zum Waschen oder Reinigen einfach abgezogen werden können.